Bad Kreuznach | Neuer Kaufmännischer Direktor für Bad Kreuznach und Kirn

Manuel Seidel kommt als Kaufmännischer Direktor nach Kreuznach

Manuel Seidel, bisher Kaufmännischer Direktor der Hunsrück Klinik in Simmern, übernimmt zum 1. September die Funktion des Kaufmännischen Direktors der Diakonie Krankenhäuser in Bad Kreuznach und Kirn. Der 39-jährige Seidel stammt aus Bad Kreuznach. Nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann studierte er Wirtschaftswissenschaften an der Fachhochschule Mainz mit den Schwerpunkten Unternehmenskommunikation und Marketing. In einem weiteren, berufsbegleitenden Studium qualifizierte er sich zum Krankenhausbetriebswirt mit dem Fokus auf Krankenhausfinanzierung und Krankenhauscontrolling.

Seidel arbeitete zehn Jahre lang in einem mittelständischen Industrieunternehmen, bevor er 2010 zur Stiftung kreuznacher diakonie wechselte. Als Referent im damaligen Referat Revision und Datenschutz stellte er die Weichen für ein strategisches Gesamtbeschaffungskonzept und die Implementierung des Strategischen Einkaufs.

2013 erfolgte die Berufung zum Kaufmännischen Direktor der Hunsrück Klinik. Dort trieb er die Generalsanierung des zweiten Bauabschnitts der Klinik voran, ebenso die Errichtung des Gesundheitszentrums und die Implementierung der Augenheilkunde als Belegabteilung. Der Gesundheitsökonom hat in Simmern bei den Bau- und Infrastrukturmaßnahmen viele Erfahrungen sammeln können, die für die anstehende Generalsanierung des Diakonie Krankenhauses in Bad Kreuznach von Vorteil sein werden.

Gemeinsam mit seinen neuen Direktoriumsmitgliedern Dr. Christoph von Buch als Ärztlichem Direktor und Carmen Lörsch als Pflegedirektorin strebt er nachhaltige Betriebsstrukturen und eine gute Patientenversorgung an.

„Wir freuen uns, dass wir die Kaufmännische Direktion des größten Krankenhauses der Stiftung kreuznacher diakonie durch eine interne Personalgewinnung hervorragend besetzen konnten. Die umfangreichen Aufgaben in der operativen betriebswirtschaftlichen Steuerung werden mit Herrn Seidel und dem bisherigen Kaufmännischen Direktor, Carsten Schneider, als dessen Stellvertreter, nun durch zwei versierte Betriebswirte wahrgenommen“, so Dr. Thorsten Junkermann, Geschäftsführer des Geschäftsfeldes Krankenhäuser und Hospize. Geschäftsführerin Gabriele Schmitt-Paul wünscht „Herrn Seidel gemeinsam mit den Kollegen im Direktorium viel Erfolg bei der Steuerung des Diakonie Krankenhaus auf Zukunftskurs“.